Wie gut sind Shampoos ohne Silikone?

blonde HaareShampoos ohne Silikon werden immer mehr zu einem Trend. Doch was für Vorteile bringt ein silikonfreies Shampoo eigentlich mit sich, und gibt es auch Nachteile, wenn man silikonfreie Shampoos verwendet?

Die Haare pflegen, ohne sie zu schädigen

Shampoos, die Silikone beinhalten, machen die Haare zwar kurzfristig geschmeidig und glänzend, sorgen aber auf lange Sicht gesehen dafür, dass die Haare schwerer werden. Das liegt daran, dass die Silikone sich wie eine Art Film um die Haare legen, und nicht so leicht wieder auszuwaschen sind. So wird das Haar nach und nach mit immer mehr Silikonen beladen, was natürlich mit der Zeit dazu führt, dass die Haare immer schwerer werden, und dementsprechend schlapp herabhängen. Im schlimmsten Falle werden langfristige Haarprobleme verursacht. Shampoos ohne Silikone sorgen dagegen dafür, dass die Haare wirklich gepflegt werden, ohne sie langfristig zu schädigen.

Die Vor- und Nachteile von silikonfreien Shampoos

Wer sich dazu entscheidet, ein Shampoo zu verwenden, das keine Silikone enthält, muss in der ersten Zeit vor allem damit leben, dass die Haare nicht mehr so sehr glänzen wie vorher, und dass sie sich auch nicht mehr so leicht kämmen lassen. Nach mehreren Anwendungen kehrt dann jedoch der Glanz der Haare wieder zurück, und ist, da die Haare dieses Mal dann wirklich gesund sind, sogar noch stärker als zuvor. Der vorherige Glanz beruhte lediglich darauf, dass sich ein Film um die Haare gelegt hat, der eventuelle Haarschäden überdeckt hat. Silikonfreie Shampoos "wirken" jedoch nicht sofort, sondern müssen ein paar Mal verwendet werden, bis die Haare von den bisherigen Silikonen wieder ganz befreit sind. Dann lässt sich gut erkennen, ob die Haare behandlungsbedürftige Schäden haben, oder ob sie tatsächlich gesund sind. Für die Haare und für die Kopfhaut sind silikonfreie Shampoos auf jeden Fall gesünder!

Woran man gute silikonfreie Shampoos erkennen kann

Musste man früher noch mühsam die jeweiligen Inhaltsstoffe eines Shampoos nach eventuellen Silikonen durchforsten, bewerben nun immer mehr Shampoo-Hersteller gezielt bestimmte Shampoos damit, dass sie "ohne Silikone" sind. Silikone erkennt man bei der Auflistung der Inhaltsstoffe daran, dass sie auf -xane oder -cone enden. Da Bio-Shampoos generell keine Silikone enthalten dürfen, kann man bei Bio-Shampoos absolut sicher sein, dass wirklich keine Silikone enthalten sind. Wenn Shampoos einer Marke silikonfrei sind, bedeutet das jedoch noch lange nicht, dass auch die Spülungen und Kuren der Serie ohne Silikone sind. Daher sollten diese noch mal gesondert überprüft werden.