Was ist Permanent Make-Up und wer bietet es an?

Closed eyeWelcher Frau bleibt heute noch die Zeit, um sich jeden Morgen so zu schminken, dass sie sich schön fühlt und in den Tag starten kann? Oft bleiben nur wenige Minuten, bis die Kinder quengeln oder die Arbeit ruft. Für diese Frauen ist ein Permanent Make-Up die Lösung.
Permanent Make-Up bleibt auch beim Waschen oder Baden auf der Haut. Es wird ähnlich einer Tätowierung mit hauchdünnen Nadeln aufgetragen. Die Nadeln sind jedoch viel dünner und die Farbe wird nicht so tief angebracht. Es tut also nicht so weh wie bei einer Tätowierung und ist nach etwa fünf Jahren wieder verblasst.

Was ist alles möglich?

Durch Permanent Make-Up können zum Beispiel die Augenbrauen hervorgehoben oder Konturen geformt werden. Beliebt ist auch die Wimpernkranzverdichtung. Dabei wird mit einem Lidstrich zwischen den Wimperhärchen der Eindruck von volleren Wimpern erweckt. Anstatt täglich den Eyeliner zu verwenden betont ein einzelner Lidstrich mit Permanent Make-Up das Auge. Permanent Make-Up am Auge hat den Vorteil dass es niemals verschmiert. Aber auch die Lippen können verschönert werden, entweder mit einer Lippenfarbauffüllung oder als Lippliner.
Um ein gutes Permanent Make-Up zu bekommen, sollte man bei der Kosmetikerin auf gewisse Dinge achten. Oberstes Gebot beim Permanent Make-Up sind Sauberkeit und Hygiene. Bestenfalls werden Naturfarben verwendet. Achten Sie darauf, ob sie sich bei der Kosmetikerin wohl fühlen. Geht Sie auf Ihre Fragen und Wünsche ein? Lassen Sie sich Zeit, die richtige Farbe und Form auszuwählen, schließlich werden Sie diese länger tragen. Aber keine Sorge: Gefällt Ihnen das Permanent Make-Up nach einer Weile doch nicht mehr, kann es durch ein erneutes Permanent Make-Up in der Originalfarbe wieder überdeckt werden.

Wer bietet Permanent Make-Up an?

Weil Permanent Make-Up so lange sichtbar ist, sollte es von professionellen Händen aufgetragen werden. Nicht jede Kosmetikerin ist automatisch darin geschult. Permanent Make-Up Schulungen sind Kurse, die zusätzlich absolviert werden können. Jede Kosmetikerin, die darin geschult wurde bekommt ein Zertifikat als Nachweis für ihr Können. Gerade als Kosmetikerin kann eine solche Erweiterung der Kompetenzen von Vorteil sein.
Die Permanent Make-Up Schulungen werden in jeder größeren Stadt angeboten. Eine Basisausbildung ist meistens in einzelne Schulungen aufgebaut. Diese dauern jeweils ein paar Tage und können auch einzeln absolviert werden. Man muss also nicht gleich den gesamten Kurs buchen. Wichtig bei den Schulungen ist, dass man Möglichkeiten zum Ausprobieren bekommt. Für Permanent Make-Up braucht es Geschick mit den Händen. Wenn das nicht geübt wird, wird es schwierig, die Kunden später zufriedenzustellen.