Sommer - die Hochsaison für gepflegte Füße

PediküreWenn die Sonne lacht, die Badesaison eröffnet ist und die Flip Flops im Schuhregal regelrecht darauf warten, wieder umher getragen zu werden, steht für viele Frauen - aber auch immer mehr Männer - der fast schon peinliche Termin beim Padologen an, der ihnen wieder zu gepflegten Füßen verhelfen soll.

Aus den dicken Wintersocken in die schillernden Sandalen

Im Winter trocknen die Füße schnell aus, sehen kaum Tageslicht, werden in dicke Socken gesteckt und die Fußplege kommt zu kurz. Wozu auch eine Pediküre im Winter, wenn niemand anderes die Füße sieht und sie eigentlich permanent in Socken und Winterstiefeln verhüllt sind? Den eigenen Füßen wird meist wenig bis gar keine Beachtung geschenkt - bis sie jedoch im Sommer wieder nackt sind und sich eingerissene Nägel, Hühneraugen und eine dicke Hornhaut an den Fersen zeigen können, die überaus unästhetisch wirken. Die Nägel zu feilen und einzucremen, reicht meist nicht aus, um wieder saubere und gepflegte Füße vorweisen zu können. Hier bedarf es einer gründlichen Reinigung von Grund auf.

In wenigen Schritten zum perfekten Auftritt

Hierbei lautet das Stichwort Pediküre. Eine professionelle Pediküre, die von einem Kosmetiker oder einem Padologen durchgeführt wird, wirkt wahre Wunder und die Füße können der Öffentlichkeit ohne Schamgefühle wieder vorgezeigt werden. Zuerst wird ein warmes Fußbad genommen, welchem am besten Meersalz und pflegende Öle zugesetzt sind. Dadurch wir die Haut aufgeweicht und ist perfekt für die nachfolgende Behandlung vorbereitet. Die Füße werden gründlich abgetrocknet und anschließend wird die Hornhaut mit einer speziell dafür vorgesehenen Feile entfernt. Daraufhin wird die Nagelhaut mit einem weichen Holzstäbchen zurückgeschoben, die Nägel werden gerade abgeschnitten oder gefeilt und zum Schluss - wenn gewünscht - noch mit einem schönen und farbenfrohen Lack versehen.