Kosmetikprodukte für Problemhaut

Cremes und FläschchenImmer mehr Menschen haben eine problematische Haut. Diese neigt zu Spannungen und Rötungen, aber auch zu Pickeln und Pusteln. Problematische Haut sollte unbedingt mit speziellen Kosmetikprodukten gepflegt werden, die die Haut sanft pflegen und nicht weiter austrocken oder überfetten.

Es gibt zahlreiche Gründe dafür, dass immer mehr Menschen Probleme mit ihrer Haut haben. So sind wir zum einen zahlreichen Umweltgiften ausgesetzt. Diese haben in den vergangenen Jahrzenten rasant zugenommen. Auch Umweltgifte, die wir nicht direkt sehen, wie Autoabgase oder Chemikalien in Flüssen, belasten die Haut durch Dämpfe oder Rückstände im Regen. Auch die Zahl der Allergien hat in den letzten Jahren sehr zugenommen. Allergien zeigen sich auch oft im Hautbild: Es spannt und juckt, wird trocken, rot und schuppig.

Problemhaut kann aber auch in besonderen Lebensphasen wie der Pubertät bestehen. Hier kommt es oft zu eitrigen Hautentzündungen, der so genannten Akne. Grund hierfür ist eine übermäßige Talg-Produktion, ausgelöst durch ein hormonelles Ungleichgewicht. Die Talgdrüsen prodozieren im Übermaß. Dadurch verstopfen die Poren der Haut und entzünden sich. Akne ist eine Hauterkrankung, die unbedingt in die Hände eines erfahrenen Hautarztes gehört. Spezielle Kosmetikprodukte können aber die empfindliche Haut zusätzlich bei der Regeneration unterstützen.

Kosmetikprodukte für Problemhaut sollten immer auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein. So braucht trockene, zu Rötungen und Spannungen neigende Haut Kosmetikprodukte, die sehr sanft reinigen und die Haut gut rückfetten. Trockene Haut braucht hochwertiges Fett, um die trockenen, juckenden Partien ausgleichen zu können. Fettige, zu Entzündungen neigende Haut dagegen benötigt Kosmetikprodukte, die zum einen das überschüssige Fett sanft entfernen, aber nicht zu sehr rückfetten. Ein Zuviel an Fett könnte nämlich die bestehende Entzündung noch weiter verschlimmern. Dennoch braucht auch fettige Problemhaut viel Feuchtigkeit: Zum einen muss man also darauf achten, genügend zu trinken, zum anderen sollten unbedingt feuchtigkeitsspendende Kosmetikprodukte verwendet werden. Von vielen Kosmetikerinnen werden gerade für Problemhaut Produkte von Dr. Eckstein empfohlen.

Auch im Bereich der dekorativen Kosmetik gibt es unterschiedliche Kosmetikprodukte für unterschiedliche Bedürfnisse. Wer sehr viele Allergien hat, sollte hypoallergene Kosmetikprodukte mit besonders zertifizierten Inhaltsstoffen verwenden. Aber auch Kontaktlinsenträgerinnen benötigen in Sachen dekorative Kosmetik spezielle Kosmetikprodukte. So gibt es heute Wimperntuschen und Lidschatten, die speziell für das Tragen von Kontaktlinsen geeignet sind. Herkömmliche Kosmetikprodukte können die Augen reizen. Die Inhaltsstoffe dieser Kosmetikprodukte aber sind extra sanft und gut verträglich, so dass sie die Augen mit Kontaktlinsen nicht reizen.