Wirksame Mittel gegen Heuschnupfen

Heuschnupfen pollenIm Frühling, wenn die Bäume und Sträucher wieder grün werden und die Blumen beginnen zu blühen, sind unzählige Menschen nicht besonders glücklich. Denn mit dem Frühling kommt auch die Heuschnupfenzeit, in der die Pollen der Pflanzen für rote, juckende und tränende Augen sowie laufende Nasen sorgen. Gott sei Dank gibt es mittlerweile wirksame Mittel gegen die allergischen Reaktionen beim Rhinitis (Heuschnupfen).

Vorbeugung und Verminderung der Reaktion

Grundsätzlich sollte man einen Heuschnupfen nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn unbehandelt kann daraus Asthma resultieren. Die Behandlung eines Heuschnupfens basiert in der Regel auf drei grundlegenden Säulen. Die beste Möglichkeit ist zunächst einmal das vermeiden eines Heuschnupfens, indem man sich möglichst den allergieauslösenden Faktoren nicht aussetzt. Leider kann man nicht immer den herumfliegenden Pollen aus dem Weg gehen. Um den Kontakt mit den Pollen trotzdem möglichst gering zu halten, sollte sich der Allergiker es zur Pflicht machen, seine Kleider zu wechseln, wenn er von draußen kommt und sich die Haare zu waschen. Zudem kann man die Hauptflugzeiten der Pollen meiden.

Der nächste Schritt - Pharmako- und Immuntherapien

Die Pharmakotherapie ist eine wirksame Behandlungsmöglichkeit bei Heuschnupfen. Es handelt sich um eine medikamentöse Therapie, bei der vor allem Antihistaminika und Cortison eingesetzt werden. Da diese mittel zum Teil recht kostspielig sind, lohnt sich ein vergleich bei apothekepreisvergleich.net. Die Wirkstoffe können als Tabletten oder auch als Nasensprays zur Anwendung kommen. Allerdings bekämpfen diese Arzneimittel lediglich die akuten Symptome und nicht die grundsätzliche Ursache des Heuschnupfens. Eine spezifische Immuntherapie hingegen setzt bei den Ursachen der Erkrankung an und ist damit empfehlenswerter. Hier werden die allergieauslösenden Substanzen dem Allergiker in ansteigender Konzentration gespritzt, bis dieser durch die Stimulierung des Immunsystems an diese gewöhnt ist. Allerdings ist hier ein gutes Maß an Geduld nötig, da die Hypersensibilisierung sich über Jahre hinziehen kann.

Vorbeugung und schnelle Hilfe bei Heuschnupfen

Grundsätzlich sollte der Allergiker eine Kombination aller Maßnahmen zur Bekämpfung des Heuschnupfens wählen. Vorbeugende Maßnahmen, um den Allergieauslösern aus dem Weg zu gehen, sind genauso wichtig, wie eine schnelle Hilfe bei akuten Schüben durch Medikamente, sowie die langfristige Immunisierung.