Immer wenn wieder der Frühling kommt, wollen viele Menschen ihre Bademode anziehen und stellen dabei fest, dass sich über den Winter wieder einige Kilos auf den Rippen angesammelt haben. Der lange Winter und auch die Süßigkeiten an Weihnachten sind nicht für Jeden optimal. Gerade im Winter bewegt man sich auch deutlich weniger, so ist es sehr schwierig das Wunschgewicht zu halten. Denn nur durch Sport, lässt sich der Grundumsatz an Kalorien deutlich steigern. Aber nicht nur wegen dem Annehmen sollte man sich regelmäßig bewegen, sondern alleine schon wegen der Gesundheit. Mediziner empfehlen, dass mindestens zwei bis drei Mal in der Woche eine halbe Stunde Sport gemacht werden soll. Dies solle die Gesundheit nachhaltig fördern.

Kalorienverbrauch durch Sport steigern

Abnehmen ist auf dem Papier betrachtet eigentlich ganz einfach. Man muss nur mehr Kalorien verbrauchen, als man zu sich nimmt. Wer jetzt nicht auf ein gutes Essen verzichten möchte, hat nur die Möglichkeit sich mehr zu bewegen und damit den Grundumsatz zu steigern. Ein Mann verbraucht pro Tag so um die 2500-3000 Kalorien eine Frau ca. 500-700 weniger. Durch eine Stunde Radfahren können zusätzlich um die 400-500 Kalorien verbraucht werden. Schon durch eine Stunde Sport, kann der Kalorienverbrauch um einige Prozente gesteigert werden. Sport ist demnach eine gute Methode um abzunehmen.

Grundumsatz langfristig erhöhen

Es wäre toll, wenn sich der Grundumsatz langfristig auf einem höheren Niveau einpendeln würde, denn damit wäre das Abnehmen deutlich einfacher. Leider ist dies aber nur bedingt möglich. Wenn aber regelmäßig Sport betrieben wird, so baut der Körper mit der Zeit Muskeln auf. Diese Muskeln wollen auch mit Energie versorgt werden, wenn man gerade keinen Sport macht. Eine sportlich durchtrainierte Person braucht also auch im Schlaf mehr Energie als eine Untrainierte. Darum haben Sportler auch eher selten Probleme mit ihrem Gewicht. Mit Sport abnehmen ist also gar nicht schwer und kann wirklich jeder.