Gesundheit

tl_files/files/gesundheits-salon/content/Gesundheit.jpgDie WHO (World Health Organization) ist eine Unterorganisation der vereinten Nationen mit Hauptsitz in Genf. Das erklärte Ziel der WHO ist es die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen weltweit zu fördern und zu erhalten. Die WHO finanziert sich über Beiträge ihrer Mitgliedsstaaten, Spenden von Staaten und anderen Organisationen. Der Beitrag eines Landes errechnet sich hierbei über die Zahlungsfähigkeit der Mitglieder. Ein großer Teil der freiwilligen Spenden wird von Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen den USA und Kanada getragen. Das Ziel ist also die Gesundheit der Menschen, doch wer gilt als gesund?

Nach der Definition der WHO sind die Menschen gesund, die physisch keine Defizite aufweisen können. Das bedeutet die Menschen die an keiner Krankheit leiden oder deren Körperteile ihre Aufgaben ohne Einschränkungen wie einen gebrochenen Arm oder ein gebrochenes Bein wahrnehmen können. Dies ist aber nur eine Seite der Medaille, denn es handelt sich hierbei nicht nur um den rein körperlichen Gesundheitsaspekt, sondern dieser wird noch um den psychischen und den sozialen Aspekt erweitert. Demnach ist nicht nur das körperliche Wohlbefinden wichtig, sondern auch das geistige und soziale Wohlbefinden spielen eine Rolle. Die Gesundheit eines Menschen zeichnet sich nach der Definition der WHO auch durch die Fähigkeit ihre Bedürfnisse zu befriedigen, ihre Wünsche und Träume zu erfüllen sowie auf Veränderungen in der Umwelt zu reagieren oder diese gegebenenfalls selbst zu verändern. Das physische, psychische und soziale Wohlbefinden sind nach der Definition der WHO ein wi chtiger Bestandteil des Lebens und der Gesundheit.