Gesunde Ernährung mit Fisch

Gemüse und gekochter Fisch

Eine gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung gehört zum Leben. Mit der richtigen Ernährung kann man sich und seinem Körper etwas Gutes tun und ganz nebenbei durch zahlreiche Nährstoffe verschiedensten Krankheiten vorbeugen. Auf dieser Seite kann man in diversen Shops über das Internet Nahrungsmittel bestellen und damit eine gesunde Ernährung vorantreiben. Fisch ist beispielsweise ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Nahrungsaufnahme. Ernährungswissenschaftler empfehlen, mindestens einmal pro Woche Fisch zu verzehren, doch warum ist Fisch eigentlich so gesund?

Gute Gründe für Fisch

Fisch – vor allem Seefisch – enthält viele wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Heilbutt, Lachs, Makrele und Hering haben den höchsten Anteil. Die ungesättigten Fettsäuren haben blutdrucksenkende Wirkung. Durch regelmäßigen Fischverzehr kann man dementsprechend Bluthochdruck verhindern. Durch den Schutz von Herz und Blutgefäßen kann man mit Fisch auch einem Herzinfarkt vorbeugen. Hinzukommt, dass die Fettsäuren im Fisch den Cholesterinspiegel nachhaltig senken können. Die menschlichen Zellen werden durch die wertvollen Nährstoffe im Fisch sauber und elastisch gehalten. Das beugt einer Verkalkung vor und kann helfen, Demenz zu verhindern.

Fisch ist generell dafür bekannt, dass er viel Eiweiß enthält. Eiweiß wird vom Körper für den Aufbau und die Reparatur der Zellen benötigt. Aminosäuren sind die einzelnen Bausteine von Eiweiß und werden zur Bildung roter Blutkörperchen, Enzyme, Hormone und Antikörper benötigt. Dabei enthält Fisch vergleichsweise wenig Fett. Daher wird es im Körper schnell abgebaut. Er hat einen hohen Nährwert und ist dabei leicht verdaulich.

Fisch hat eine hohe Jodkonzentration. Dies wird vom Körper dringend benötigt, von den meisten Menschen jedoch nicht in ausreichender Form aufgenommen. Jod wird in der Schilddrüse dazu benötigt, um den Hormonhaushalt auszugleichen. Diese liefern dann Energie. Nimmt man zu wenig Jod zu sich, fühlt man sich oft antriebslos und müde. Fisch gleicht durch seinen hohen Jodgehalt diesen Mangel aus und kurbelt damit die Energiegewinnung in den Zellen an.

In jedem Fall hat Fisch zahlreiche positive Eigenschaften, die ihn für die Ernährung sehr interessant machen. Allein 200g Fisch am Tag können den gesamten Tagesbedarf an tierischem Eiweiß decken.