Gesund rauchen?

ZigaretteMittlerweile hat es sich herumgesprochen: Rauchen schadet der Gesundheit. Trotzdem gibt es noch einige unverbesserliche, für die dieses Warnhinweise im wahrsten Sinne des Wortes nur Schall und Rauch sind. Pun intended. Doch warum ist das so? Und was kann man dagegen tun? Nun zuerst sollte man an sich, seine Gesundheit und die Gesundheit derer denken, die einen den ganzen Tag umgeben. Einige repräsentative Studien gehen davon aus, dass alleine der Rauch einer Zigarette die Lebenserwartung um zehn Minuten verringert. Doch damit nicht genug. Wer raucht verringert nicht nur sein Leben drastisch, sondern Rauchen lässt auch die Haut altern, verfärbt die Zähne, sorgt für einen unangenehmen Mundgeruch und man stinkt wie ein Iltis. Darüber hinaus sind Raucher mittlerweile in der Gesellschaft geächtet.

Rauchverbote in Bundeslängern

In immer mehr Bundesländern ist das Rauchen verboten und dort wo es noch erlaubt ist, wurden spezielle Raucherbereiche eingerichtet, in denen die Raucher zusammengepfercht ihrer Sucht frönen können. Die seit Jahren von Seiten der Politik und unterschiedlicher Interessenverbände betriebene Arbeit, scheint Früchte zu tragen: Laut einer jüngst veröffentlichten Studie, gilt Rauchen unter Teenagern und Jugendlichen als uncool und verpönt. So erfreulich dieser Trend für das Gesundheitssystem ist, die Tabakindustrie ist über diese Entwicklung alles andere als erfreut. Unter www.e-zigarre.de wird eine neue Art des Rauchens angepriesen, völlig ohne Risken und Nebenwirkungen. Bei dieser neuen Form der sogenannten E-Zigarette, soll die Nikotinsucht der Raucher gestillt werden, ohne das dabei giftige Dämpfe entstehen. Die Hersteller beteuern, dass diese Form der Zigarteete völlig harmlos sei und weder der Nutzer noch umstehende davon gesundheitliche Schäden davon ziehen würden. Unabhängige Gutachten stehen allerdings noch aus, sodass es zu früh ist, eine endgültiges Fazit zu geben.