Die Ayurvedische Massage

Eine Frau liegt auf einer Liege und wird massiertDie ayurvedische Ganzkörpermassage ist die Verkörperung einer genussvollen Erholung. Abhyanga wird mit erwärmten pflanzlichen Ölen durchgeführt und ist eine der angenehmsten und effektivsten Formen der ayurvedischen Lehre.

Mit wohltuender Entspannung und kräftigender Massage durch den Winter

Wenn sie bei einer Wellness-Behandlung die ayurvendische Massage bei rosi-troll.de machen lassen, dann werden Sie die Techniken dieser Art von Massage zur tiefgründigen Entspannung und Kräftigung, die im ­alt-indischen so viel bedeutet wie "große Einölung mit liebenden Händen" als sehr wohltuend empfinden. Die erlesenen Öle dringen dabei tief ein und tun Gutes für eine gesunde Haut. Zusätzlich bewirken die saften Berührungen den Kopf freizubekommen. Die ayurvedische Massage ist ein Erlebnis das die Seele bereichert. Ein nützlicher Ratschlag könnte sein, wer im Herbst mit Ayurveda Ganzkörpermassagen beginnt und den ganzen Winter lang hin regelmäßig in Anspruch nimmt, wird sich freuen, robuster und kräftiger durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

In einer alten Tradition liegt die tiefe Bedeutung

Schon im ältesten Buch der Welt, dem Rigveda, mit den wichtigen Schriften des Hinduismus, wird auf den nachhaltigen Effekt der Abhyangabehandlung hingewiesen. Die Ölungen heißen im Ayurveda Snehana. Unterschieden werden Ölungen von innen mit dem Namen Abhyantara und von außen, die Bhahya Snehana heißt. Die Abhyangamassagen werden eingeteilt in eine Druckmassage die Mardana genannt wird und eine zarte, leichte Massage die Samvahana heißt. Das Ölen der Haut hat eine tiefere Bedeutung als nurdas Einölen. Im Deutschen hat das Wort Schnee dieselbe Bedeutung wie Snehana. Es bedeutet so viel wie frisch gefallener Schnee, der alles umhüllt und keinerlei Unordnung hinterlässt. Genauso sollen die Hände eines Ayurvedatherapeuten mit dem Öl, den Körper des Kunden einhüllen.

Die Wirkung wird umgehend gespürt und erlebt

Durch eine ­Abhyanganzkörpermassage wird das Immunsystem gestärkt. Sie hat eine entspannende und vitalisierende Wirkung mit einer Art reinigendem und entbindendem Effekt. Die Wirkung wird sofort intensiv gespürt. Keine ayurvedische Massage ist gleich. Je nach traditioneller oder auch lokaler Herkunft sind die Griffe und Ausstreichungen bei der Massage betont. Dabei wird entweder die Anuloma, eine Streichrichtung mit der Haarrichtung oder die Pratiloma, eine Ausstreichung gegen die Haarrichtung angewandt. Die Letztere hat einen belebenden und aufmunternden Effekt.

Die verschiedenen Öle haben eine Bedeutung

Es werden unterschiedliche Öle für eine ayurvedische Massage benutzt. Dieses wird von dem Ayurvedatherapeuten sorgfältig ausgewählt. Das Sesamöl ist erwärmend, während das Kokosöl kühlend wirkt. Das Sesamöl hat weiterhin eine öffnende Wirkung. Mandelöl und Rosenöl kühlen und bezaubern bei der Gesichtsmassage.

Bildquelle: © fotoexodo - Fotolia.com