Ist die Depression eine Krankheit?

depressiomDa die Krankheitsmerkmale der Depression für das Umfeld nur schwer erkennbar sind, werden die Beschwerden der Betroffenen oft nicht ernst genommen und somit die Krankheit als solche infrage gestellt. Der Begriff Depression stammt aus dem lateinischen deprimere und bedeutet so viel wie herabdrückend.

Symptomatik

Mittlerweile ist aber die Depression eine anerkannte Störung der menschlichen Psyche, sie ist gekennzeichnet durch ein anhaltendes Stimmungstief ohne ersichtlichen Grund. Die Symptome äußern sich in Antriebslosigkeit, Verlust der körperlichen Leistungsfähigkeit, Konzentrations- und Schlafstörungen sowie einem ständigen Gefühl der Sinnlosigkeit gegenüber der eigenen Existenz.

Erkrankungsrisiko

Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass bis zu 9% der Weltbevölkerung, circa 250 Mio. Menschen an dieser psychischen Erkrankung, die am häufigsten in der Modernen Welt vorkommt, leiden. Allerdings sind die Zahlen der Betroffenen durch die hohe Dunkelziffer nicht gesichert. In der heutigen Leistungsgesellschaft empfinden die Menschen eine derartige Störung als Zeichen der Schwäche, des Versagens und die Depression wird nicht als ernsthafte Gefährdung der seelischen und körperlichen Gesundheit erkannt.

Anzeichen und Heilungschancen

Der Beginn einer depressiven Verstimmung, die meist durch Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und allgemeiner Unlust zum Ausdruck kommt, wird von den Betroffenen selbst, oft kaum zur Kenntnis genommen. Durch die unspezifischen Symptome kommt es zu Fehldiagnosen beziehungsweise zur Bagatellisierung der Beschwerden. Schließlich hat jeder einmal einen schlechten Tag. Diese psychische Erkrankung kann ganz ohne Vorankündigung oder aufgrund einer bereits bestehenden Krankheit, wie zum Beispiel Alkoholismus, Angststörungen, Phobien, entstehen. Da der Leidensdruck so übermächtig werden kann und die Zahl der Selbstmorde bei über 10% der Betroffenen liegt, steht außer Zweifel, dass sie eine ernst zunehmende Erkrankung ist. Die jedoch nach richtiger Diagnose und entsprechender Therapie gute Heilungschancen hat.