Die DASH Diät – eine der gesündesten Diäten

LettuceAuf Gesundheits-Salon.de werden einige Diäten vorgestellt. Von nicht wenigen davon wird allerdings ausdrücklich abgeraten, da sie für die Gesundheit nicht förderlich sind. Die DASH-Diät wurde hingegen gerade als die gesündeste Diät 2013 gekürt. Aus diesem Grund soll an dieser Stelle ein wenig genauer darauf eingegangen werden, was sich hinter „DASH“ verbirgt.

Ernährungsplan für Menschen mit Bluthochdruck

Die Abkürzung DASH steht für „Dietary Approaches to Stop Hypertension“. Der Name verrät schon den eigentlichen Zweck der „Diät“: Durch intelligente Ernährung bzw. durch Verfolgung bestimmter Ernährungsrichtlinien soll der Bluthochdruck gesenkt und Diabetes Patienten damit geholfen werden. Das Wort „Diät“ wird in Verbindung mit DASH dabei eigentlich nur genutzt, weil die gesunde Ernährung häufig zwangsläufig zu einem Verlust von dem einen oder anderen Kilo führt.

Langfristige Ernährungsumstellung

Bei DASH handelt es sich nicht um einen Plan, der innerhalb einer bestimmten Zeit einen bestimmten Erfolg verspricht. Vielmehr ist DASH mit einer langfristigen Ernährungsumstellung verknüpft, die auf folgenden Aspekten basiert: Obst und Gemüse sollen nach DASH ganz oben auf dem Einkaufszettel stehen. Genauso sollten mehr magere Fleischsorten und weniger rotes Fleisch verzehrt werden. Lebensmittel mit ungesättigten Fettsäuren wie Avocados oder Nüsse sind ebenfalls Teil von DASH. Tierische Fette hingegen sollten genauso wie Alkohol gemieden werden. Auch Süßigkeiten sind bei einer auf den DASH Richtwerten basierenden Ernährung nur in sehr kleinen Mengen vorgesehen. Des Weiteren sollte Kochsalz sehr mit Bedacht zu sich genommen und der Verzehr von gehärteten Pflanzenfetten komplett vermieden werden.

Diverse Tests haben bereits die positive Wirkung von DASH auf den Blutdruck nachgewiesen.